Pflege Specials

Sonnencremes im Test – Auf der Suche nach dem perfekten Schutz für mein Gesicht

geschrieben von Marina alias ME

Alle Jahre wieder stehe ich vor dem gleichen Problem: Welche Sonnencreme ist die richtige für mich? Als blonde, hellhäutige Mitteleuropäerin mit der Neigung zu Sommersprossen geht es nämlich leider nicht ohne. Und da ich mich im Sommer wirklich bei jeder Gelegenheit draußen aufhalte, brauche ich einen Sonnenschutz, den ich auch täglich auf meiner Haut ertragen kann. Ertragen ist hier keine Übertreibung, denn eigentlich kann ich Sonnencremes nicht ausstehen. Und ich habe bisher noch keine gefunden, die mich eines Besseren belehrt hat.

Was habe ich schon alles ausprobiert!!! Von der günstigen Drogerieeigenmarke über die berühmte blaue Flasche mit orangem Deckel bis hin zu hochpreisigen Luxuscremes. Das bisherige Fazit meiner langjährigen Odyssee: Sie alle waren entweder zu fettig, zu klebrig oder zu weiß. Nicht zu vergessen die Fraktion der alkoholhaltigen Sonnensprays und speziellen Sportgels, die meine Haut so schön ausgetrocknet haben. Als ob die Sonne diesbezüglich nicht schon genug Schaden anrichtet…! Nein, bisher blieb meine Suche leider erfolglos.

Daher war ich einigermaßen skeptisch, als mir Steffi nach unserem Interview (ihr erinnert euch an meinen Beitrag vom 27.06.2017?) zwei Sonnencremes zum Testen mit nach Hause gab: daydreamTM mineral primer von COOLA und Cellular Protection Sun Cream SPF 30 von The Organic Pharmacy. Als angehende Wissenschaftlerin nahm ich mir fest vor, sie auf Herz und Nieren zu prüfen. Und erlebte eine Überraschung…

 

DER TEST

 

Die Kandidaten

 

daydreamTM mineral primer SPF 30 von COOLA

 

Cellular Protection Sun Cream SPF 30 von The Organic Pharmacy

 

Der Lichtschutz

Fangen wir mit dem Wesentlichen an: dem Lichtschutz. Hier punkten beide mit UVA und UVB Schutz. Ich testete mit Lichtschutzfaktor 30, da dieser bei meiner mittlerweile leicht vorgebräunten Haut ausreicht. Wie wir ja gelernt haben, ist der rein physikalische Lichtschutz zu bevorzugen. Und siehe da, sowohl der daydreamTM mineral primer von COOLA als auch die Cellular Protection Sun Cream von The Organic Pharmacy gehören zu dieser Kategorie. Perfekter Rundumschutz gegen schädliche Sonnenstrahlen bei beiden Produkten!

 

Die Inhaltsstoffe

Kommen wir zur INCI-Liste: The Organic Pharmacy verwendet ausschließlich rein natürliche Zutaten („organic“) und auch bei COOLA sind keine schädlichen Ingredienzien auszumachen. Auch verzichten beide Hersteller auf die Verwendung von Nanopartikeln sowie Konservierungsstoffen und setzen auf vegane Inhaltsstoffe, die nicht an Tieren getestet worden sind.

Auch Parabene, Halogen-Organische Verbindungen, Phthalate, Formaldehyde und deren Abspalter, DEA/TEO/MEO und die Farbstoffe CI 11680, 11710, 60725, 61565 und 61570 sucht man glücklicherweise vergebens. Daher wurden sowohl der daydreamTM mineral primer als auch die Cellular Protection Sun Cream mit dem „We love Green Deluxe“ Button ausgezeichnet. In Punkto Inhaltstoffe kann ich also beide Produkte guten Gewissens empfehlen.

 

Der Preis

Wie ihr unschwer erkennen könnt, liegen beim Preis Welten zwischen den Produkten und ich staunte nicht schlecht, als ich mir spaßeshalber den 100-ml-Preis des daydreamTM mineral primer von Coola ausrechnete. 176,67 €??? Das muss ja ein wahres Wundermittel sein…! Dagegen wirkt die Cellular Protection Sun Cream von The Organic Pharmacy mit 39,95 € pro 100 ml ja richtig günstig. Mal abwarten, ob der hohe Preisunterschied gerechtfertigt ist…

 

Die Verpackung

Der daydreamTM mineral primer ist in einem schicken Glasflakon mit praktischem Pumpspender verpackt, während sich die Cellular Protection Sun Cream in einer unzerbrechlichen Kunststofftube präsentiert. Ich hatte beide in meinem Rucksack beim Wandern dabei und fand hier die Kunststofftube praktischer, da sie einfach nicht zerbrechen kann. Packt man den Glasflakon von COOLA nach Gebrauch zurück in seine Umverpackung (eine stabile Schachtel), sehe ich aber auch hier kein Problem für einen sicheren Transport.

 

Anwendung, Hautgefühl & Wirksamkeit

 

Mit dem daydreamTM mineral primer SPF 30 von COOLA auf der Seiser Alm

Als erstes habe ich den daydreamTM mineral primer von COOLA getestet. Als passionierte Wanderin wollte ich die Luxussonnencreme speziell für diesen Zweck genauer unter die Lupe nehmen. Ein Kurztrip nach Südtirol bot da perfekte Testbedingungen. Was mir gleich auffiel war der fehlende Geruch, sprich, die Sonnencreme ist absolut geruchsneutral und duftet nach rein gar nichts. Dann kam die nächste Überraschung: Sie ist von sehr leichter Konsistenz, verteilt sich perfekt auf der Haut, zieht superschnell ein und hinterlässt ein ultra-weiches, seidiges Hautgefühl und eine matte Optik mit zartem Perl-Schimmer. Keine Spur von Weiß – besonders bei der Anwendung im Gesicht gibt das einen riesigen Pluspunkt. Und das Beste: Sie klebt kein bisschen! Auch in Sachen Wirksamkeit war ich höchst zufrieden mit dem Ergebnis: Ich hatte den daydreamTM mineral primer gleich nach dem Frühstück großzügig noch im Hotel aufgetragen. Anschließend gings hoch zur Seiser Alm. Selbstverständlich zu Fuß… Meine Wanderung dauerte den ganzen Tag und ich war zum Teil in der prallen Sonne unterwegs, allerdings mit Hut, ich wollte ja keinen Sonnenstich riskieren. Tja und was soll ich sagen? Keine Spur von Sonnenbrand, keine Spur von Hautirritationen oder -unreinheiten.

 

Unterwegs im Bayerischen Wald mit dem Cellular Protection Sun Cream SPF 30 von The Organic Pharmacy

Nach diesem äußerst positivem Testerlebnis des daydreamTM mineral primer von COOLA war ich gespannt, wie wohl die Cellular Protection Sun Cream von The Organic Pharmacy abschneiden würde. Auch sie wollte ich beim Wandern auf ihre Stärken und Schwächen prüfen. Dieses Mal gings hoch zur Kötztinger Hütte im Bayerischen Wald. Ich muss dazu sagen, dass es ein extrem heißer Tag war und gleich der erste Streckenabschnitt in der prallen Sonnen lag. Eingecremt hatte ich mich ebenfalls gleich zu Hause. Im Gegensatz zum mineral primer ist diese Sonnencreme nicht geruchslos, sondern duftet angenehm nach Aprikose. Auch sie lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen und zieht schnell ein, allerdings nicht so perfekt wie der mineral primer. Zudem ist eine ganz leicht Spur von Weiß auf der Haut zu erkennen, allerdings nicht der Rede wert im Vergleich zu sämtlichen anderen Sonnencremes, die ich im Laufe meines Lebens schon ausprobiert habe. Leider ist die Cellular Protection Sun Cream zudem ein bisschen klebrig auf der Haut, allerdings trocknet sie die Haut überhaupt nicht aus. Im Gegenteil – ich hatte sogar das Gefühl, sie pflegt meine Haut und versorgt sie mit einer großen Portion Feuchtigkeit, was ja gerade beim Sonnenbaden sehr wichtig ist. Was die Wirksamkeit anbelangt, steht sie dem daydreamTM mineral primer in nichts nach. Auch hier war ich stundenlang unter freiem Himmel unterwegs und kam ohne Sonnenbrand gut geschützt durch den Tag. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass sie für meine Haut etwas zu reichhaltig ist: am nächsten Tag entdeckte ich zwei kleine Pickel in meinem Gesicht. Ob das aber an der Sonnencreme oder am Schwitzen lag, kann ich nicht sagen. Stichwort Schwitzen: Hier haftet der daydreamTM mineral primer besser als die Cellular Protection Sun Cream. Letztere tendiert zum Verlaufen bei schweißtreibenden Tätigkeiten.

 

Mein persönliches Fazit

Beide Sonnencremes haben mich im Test überzeugt. Die Cellular Protection Sun Cream punktet vor allem bei den rein natürlichen Inhaltsstoffen („organic“) und dem Preis. Mein persönlicher Favorit ist allerdings trotz des hohen Preises der daydreamTM mineral primer von COOLA. Er ist einfach perfekt in der Anwendung und hinterlässt ein derart sagenhaftes Hautgefühl – Ich merke gar nicht, dass ich Sonnencreme auf der Haut trage. Mittlerweile habe ich ihn auch außerhalb meiner Wandertouren getestet: Er ist absolut alltags- und ausgehtauglich! Heißt, auch unter Make-up macht er eine hervorragende Figur und bleibt unsichtbar. Ein super Sonnenschutz für Strand- und Gartenpartys oder die nächste Cabriotour!

Die wichtigsten Punkte zu den beiden Produkten habe ich euch in dieser Übersicht noch einmal kurz zusammengefasst:

 

NAME daydreamTM mineral primer Cellular Protection Sun Cream
Marke COOLA The Organic Pharmacy
Lichtschutzfaktor SPF 30 SPF 30
UV-Strahlenschutz UVA + UVB UVA + UVB
Wirkungsweise Physikalischer Lichtschutz Physikalischer Lichtschutz
Inhalt 30 ml 100 ml
Preis 53,00 € 39,95 €
Preis pro 100 ml 176,67 € 39,95 €
Verpackung Glasflakon mit Pumpspender Kunststofftube
Inhaltsstoffe Titanium Dioxide (Sunscreen) 2.3%, Zinc Oxide (Sunscreen) 4.0%, Alumina, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Hexyl Laurate, Iris Pallida Leaf Cell Extract, Isododecane, Lonicera Japonica Callus Extract, Mica, Nymphaea Alba Leaf Cell Extract, PEG-10 Dimethicone, Polyglyceryl-4 Isotearate, Polysilicone-11, Silica, Stearic Acid, Titanium Dioxide, Trimethylsiloxysilicate Aloe (Aloe Barbadensis), Aqua (Water), Zinc Oxide, Caprylic/Capric Triglyceride, Alcohol, Glycerin (vegetable), Behenyl Alcohol, Ceteryl Alcohol, Glyceryl Stearate, Shea Butter (Butyrospermum Parkii), Marigold (Calendula Officinalis) Extract, Sunflower Oil(Helianthus Annus), Rose Hip (Rosa Canina) Oil, Titanium Dioxide, Phospholipids, Parfum (Fragrance), Xanthan Gum, Grapefruit Seed Extract (Citrus Grandis), Lactic Acid (milk acid), Soybean Sterols (Glycine Soya), Silica, Vitamin E (Tocopherol), Limonene, Linalool, Hexyl Cinnamal , Geraniol, Citral , Eugenol
Besonderheiten
  • Keine Nanopartikel
  • Keine Konservierungs-stoffe
  • Keine Duftstoffe
  • Vegan, keine Tierversuche
  • Keine Nanopartikel
  • Keine Konservierungs-stoffe
  • Keine synthetischen Duftstoffe
  • Vegan, keine Tierversuche
  • Rein natürliche Inhaltsstoffe („organic“)
Anwendung, Hautgefühl & Wirksamkeit
  • Geruchsneutral
  • Ultraleichte Konsistenz
  • Lässt sich extrem leicht verteilen
  • Zieht ultraschnell ein
  • Hinterlässt ein seidig-weiches Hautgefühl
  • Matter Teint, zarter Perlenschimmer
  • Keine Spur von Weiß
  • Klebt überhaupt nicht
  • Perfekte Make-up-Grundlage
  • Angenehm duftend nach Aprikose
  • Leichte Konsistenz
  • Lässt sich leicht verteilen
  • Zieht schnell ein
  • Hinterlässt ein sehr gepflegtes Hautgefühl
  • Trocknet die Haut nicht aus
  • Geringe Spuren von Weiß
  • Etwas klebrig

You Might Also Like

  • Laluta_beauty

    Wow was für ein Vergleich. Bisher kannte ich keine der beiden Marken. Ehrlich gesagt shoppe ich auch eher die günstigen Varianten 🙈

    • Erstmal vielen vielen Dank für deinen Kommentar!:-)
      Wir haben uns auch gedacht, dass Vielen von Euch die Marken vielleicht noch garnicht so bekannt sein dürften. Daher war uns ein besonders ausführlicher Bericht wichtig, damit ihr nachvollziehen könnt, warum die Produkte auch teurer sind.

      Liebe Grüße!:-)

      Kristin
      Team Millerblog